Die private Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den sinnvollsten Versicherungen überhaupt. Die Enttäuschung ist jedoch groß, wenn jahrelang Beiträge gezahlt werden und bei Berufsunfähigkeit (BU) der Versicherer die BU-Rente nicht zahlt.

Rechtsanwalt für Berufsunfähigkeitsversicherung

Wenn Ihr Versicherer die vereinbarte BU-Rente nicht zahlt oder Ihren Antrag ständig verzögert, sollten Sie einen Anwalt für Berufsunfähigkeitsversicherung beauftragen. Sie werden sich allein gegen den Versicherer in der Regel nicht durchsetzen können.

Ihre BU-Versicherung zahlt nicht? Rufen Sie an oder schreiben Sie uns. Wir garantieren Ihnen eine kostenlose Ersteinschätzung innerhalb von 24 Stunden.

Jetzt zur kostenlosen Ersteinschätzung ►

Wann zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die BU-Versicherung zahlt, wenn Sie nach den Versicherungsbedingungen als berufsunfähig gelten. Wenn Sie infolge Krankheit oder Kräfteverfall nicht mehr in der Lage sind, dauerhaft Ihren zuletzt ausgeübten Beruf auszuüben, zahlt der Versicherer die vereinbarte BU-Rente.

Mehr als 50 Prozent …

In Bezug auf die Arbeitszeit liegt Berufsunfähigkeit vor, wenn Sie zu mehr als 50 Prozent Ihren Beruf nicht mehr ausüben können. Arbeiten Sie beispielsweise regelmäßig 40 Stunden wöchentlich, erhalten Sie eine Berufsunfähigkeitsrente, wenn Sie zu  mehr als 20 Stunden Ihre Tätigkeit nicht mehr ausüben können. Aber auch wenn der Kernbereich Ihrer Tätigkeit betroffen ist, kann bereits Berufsunfähigkeit vorliegen.

Ursachen von Berufsunfähigkeit

Als Ursache für Berufsunfähigkeit kommt Krankheit, ein Unfall oder Kräfteverfall in Frage. Bei den Krankheiten führen mittlerweile psychische Krankheiten (vor allem Depressionen und Burnout). Erkrankungen des Skeletts und Bewegungsapparates bilden die zweite Gruppe. Insbesondere Erkrankungen des Rückens und der Wirbelsäule sind hier bedeutsam.

Voraussichtlich dauernd…

Die Berufsunfähigkeit muss nach ärztlicher Prognose voraussichtlich andauern. Eine “voraussichtlich dauernde” Berufsunfähigkeit liegt in der Regel vor, wenn jemand mindestens sechs Monate nicht mehr arbeitsfähig ist.

Die häufigsten Probleme in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Ein Rechtsanwalt für Berufsunfähigkeitsversicherung ist mit einigen Konstellationen besonders häufig konfrontiert.

Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Versicherungen erklären teilweise die Anfechtung oder einen Rücktritt. Hintergrund ist eine (vom Versicherer behauptete) Verletzung der sogenannten vorvertraglichen Anzeigepflicht.

Umfassende und wahrheitsgemäße Antworten

Dem Versicherungsnehmern werden bei Stellung des Antrags für eine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlreiche Gesundheitsfragen gestellt. Diese müssen umfassend und wahrheitsgemäß beantwortet werden. Werden diese Fragen vorsätzlich oder versehentlich falsch beantwortet, kann der Versicherer anfechten oder zurücktreten. Es erfolgt dann keine Zahlung einer Rente wegen Berufsunfähigkeit.

Die Gesundheitsfragen bei Abschluss der Berufsunfähigkeitsversicherung stellen einen echten Fallstrick dar. Fragen werden teilweise bewusst schwammig formuliert. Anfechtung oder Rücktritt werden oft aufgrund von Angaben in Patientenakten erklärt, von denen der Versicherte nichts wusste. Hier sollte der Weg zu einem auf Versicherungsrecht spezialisierten Anwalt führen. Die Behauptungen der Versicherer sind oft nicht zutreffend.

Versicherer behauptet Nichtvorliegen der Berufsunfähigkeit

Versicherer prüfen immer, ob sie Anfechtung oder Rücktritt erklären können. Findet sich hierfür kein Grund, findet eine Leistungsprüfung statt. Dafür beauftragt der Versicherer einen medizinischen Gutachter, der feststellen soll, ob ein Leistungsfall gegeben ist.

Die Gutachter der Versicherer

Viele Gutachter sind überwiegend für Versicherer tätig. Es kann daher nicht verwundern, dass Gutachten über die Berufsunfähigkeit oft im Interesse der Versicherer ausfallen. Verneint ein Gutachter das Vorliegen der Berufsunfähigkeit, sollte immer ein Anwalt für Berufsunfähigkeit aufgesucht werden.

Unter 50 Prozent?

Häufig wird in Gutachten behauptet, der Versicherte wäre noch zu über 50 Prozent arbeitsfähig. Auch hier sollte durch einen Rechtsanwalt für Berufsunfähigkeit geprüft werden. Denn oft ist die Einschätzung des Gutachters nicht zutreffend.

Berufsunfähigkeit kann auch dann vorliegen, wenn der Zeitanteil einer einzelnen Tätigkeit unter 50 Prozent liegt. Kann beispielsweise eine Köchin aufgrund einer Erkrankung des Rückens keine schweren Einkäufe mehr tätigen, kann Berufsunfähigkeit vorliegen.

Abstrakte oder konkrete Verweisung

Wenn der Versicherungsvertrag es vorsieht, erfolgt durch Versicherer teilweise eine abstrakte oder konkrete Verweisung. Insbesondere abstrakte Verweisungen kommen eher in älteren Verträgen vor. In diesem Fall sollte ein Anwalt für Berufsunfähigkeit prüfen, ob der Verweisungsberuf zumutbar ist und der Lebensstellung des Versicherten entspricht.

Probleme im Nachprüfungsverfahren

Zu Auseinandersetzungen führt häufig auch das Nachprüfungsverfahren. Wenn die Berufsunfähigkeit einmal anerkannt ist, kann sich der Versicherer nur im Rahmen des Nachprüfungsverfahren von seiner Leistungspflicht lösen. Oft rufen Versicherer beim Versicherten an und versuchen bereits am Telefon an Informationen zu gelangen. Hier sollten keine Angaben gemacht sondern immer um Übersendung eines Fragebogens gebeten werden. Im Nachprüfungsverfahren werden häufig ärztliche Gutachter mit der Erstellung eines Gutachtens über die Berufsunfähigkeit beauftragt.

Wann zum Anwalt für Berufsunfähigkeitsversicherung?

Viele Versicherte fragen sich, wann sie zu einem Rechtsanwalt für Versicherungsrecht gehen sollten. Grundsätzlich kann ein auf Berufsunfähigkeitsversicherung spezialisierter Anwalt in jeder Phase des Verfahrens konsultiert werden.

Rechtsschutzversicherung

Am einfachsten ist es für Versicherte, die über eine Rechtsschutzversicherung verfügen. Sofern ein Vertragsrechtsschutz vereinbart wurde, muss die Rechtsschutzversicherung die Kosten für Ihren Anwalt im Streit mit der Berufsunfähigkeitsversicherung übernehmen.

Sie sind unsicher, ob Ihre Rechtsschutzversicherung die Kosten bei Problemen mit Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung übernimmt? Rufen Sie an oder schreiben sie uns. Wir klären dies kostenlos für Sie!

Jetzt zur kostenlosen Ersteinschätzung ►

Außergerichtliche Vertretung durch den Rechtsanwalt

Zunächst wird ein Rechtsanwalt im Versicherungsrecht immer versuchen, mit Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung außergerichtlich eine Klärung zu erreichen. Dies kann von Erfolg sein, wenn dem Versicherer ein offensichtlicher Fehler unterlaufen ist.

Klage gegen die private Berufsunfähigkeitsversicherung

Ist eine außergerichtliche Klärung nicht erfolgreich, muss Klage gegen die Berufsunfähigkeitsversicherung eingereicht werden. Wenn Sie rechtsschutzversichert sind, übernimmt die Rechtsschutzversicherung Ihre Kosten im Rechtsstreit. In fast jedem Fall holt das Gericht ein Sachverständigengutachten über die Berufsunfähigkeit ein. Die ärztlichen Gutachter im gerichtlichen Verfahren sind übrigens unabhängig.

Welches ist die beste Berufsunfähigkeitsversicherung?

Auch als Rechtsanwalt für Berufsunfähigkeitsversicherung wird man oft gefragt, welcher BU-Versicherer der beste ist. Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Viele Versicherer bieten attraktive Produkte im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung an. Die vom Rechtsanwalt zu beurteilenden rechtlichen Gesichtspunkte sind der Beurteilung nach der besten Versicherung nur ein Aspekt. Häufig hat der Rechtsanwalt aber nur einen eingeschränkten Marktüberblick. Hier können Versicherungsberater oder Versicherungsmakler für Berufsunfähigkeitsversicherung die bessere Auskunft geben. Auch der Versicherungsvertreter einer bestimmten Gesellschaft ist ein guter Anlaufpunkt , wenn der Versicherte sich bereits eigenständig einen Überblick verschafft hat.

Unsere Gegner

Unter den vielen Versicherern für Berufsunfähigkeit haben wir bereits mit zahlreichen gekämpft. Unsere Gegnerliste umfasst unter anderem folgende Versicherungen, die Berufsunfähigkeitsversicherungen abieten:

  • Aaachen Münchener
  • Allianz Versicherungen
  • Barmenia Versicherungen
  • Continentale Lebensversicherung
  • Debeka Versicherungen
  • Generali Lebensversicherung
  • HanseMerkur Versicherungen
  • HDI Versicherungen
  • HUK Coburg Versicherungen
  • Nürnberger Versicherung
  • Zurich Lebensversicherung
  • und andere

Bundesweit tätig in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Mit unserem Kanzleistandort in Leipzig sind wir bundesweit anwaltlich tätig im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung. Rechtsanwalt Stephan Schneider ist auf den Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung und andere Personenversicherung spezialisiert und bearbeitet jeden Fall persönlich.