OLG Dresden: Verharmlosung von jahrelangen chronischen Schmerzen bei Abschluss eine Berufsunfähigkeitsversicherung

Das Oberlandesgericht Dresden hat entschieden, dass beim Antrag auf Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung auch Beeinträchtigungen vom Versicherungsnehmer anzugeben sind, die noch keinen Krankheitswert haben, sofern sie nicht offenkundig belanglos sind oder alsbald vergehen. Die Verharmlosung von jahrelang bestehenden chronischen Schmerzen und

OLG Dresden: HanseMerkur scheitert mit Anfechtung einer privaten Krankenversicherung

Erfolg! Eine von der HanseMerkur erklärte Anfechtung wegen arglistiger Täuschung eines Versicherungsvertrags in der privaten Krankenversicherung konnte durch die Kanzlei abgewendet werden. Die HanseMerkur und die Anfechtung „ins Blaue hinein“ Anfechtung und Rücktritt aufgrund vorvertraglicher Anzeigepflichtverletzungen stellen in der privaten

Psychische Erkrankungen häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit

Psychische Erkrankungen häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit

Swiss Life-BU-Report: Psychische Erkrankungen häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit Burnout, Depressionen, Angststörungen und anderen psychische Erkrankungen sind die häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit. Der Lebensversicherer Swiss Life stellt in seinem Report vom 24.04.2019 fest, dass in mittlerweile 37 Prozent psychische Erkrankungen zu

Berufsunfähigkeitsversicherung: Keine überspannten Anforderungen an die Darlegung der Berufsunfähigkeit

Zur Darlegung der Berufsunfähigkeit Das sächsische Oberlandesgericht in Dresden entschied, dass die Anforderungen an die Darlegung der in gesunden Tagen ausgeübten Berufstätigkeit in einem Prozess nicht überspannt werden dürfen. Ist die Tätigkeit als Student versichert und behauptet der klagende Versicherungsnehmer