Rechtsanwalt Stephan Schneider bietet Ihnen eine kostenlose Ersteinschätzung im Versicherungsrecht und Medizinrecht an.

Welche Schwerpunkte?

Sind Sie Versicherter und verfügen über eine Unfallversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung (BU-Versicherung), private Krankenversicherung (PKV), Lebensversicherung, Haftpflichtversicherung?

Über unten stehendes Formular können Sie eine kostenlose Ersteinschätzung in folgenden Fällen anfordern:

  • Der Versicherer will nicht zahlen.
  • Sie wollen gegen eine Beitragserhöhung vorgehen.
  • Der Versicherer hat die Anfechtung, den Rücktritt oder eine Kündigung erklärt.
  • Sie wollen den Vertrag widerrufen.

Wenn Sie Patient oder Arzt sind, können Sie eine kostenlose Ersteinschätzung in folgenden Fällen anfordern:

  • Zivilrechtliche Haftung bei Behandlungsfehlern.
  • Strafverfahren bei Behandlungsfehlern, Abrechnungsbetrug, Korruption.
  • Erstellung von Gutachten in der Privaten Krankenversicherung, Unfallversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Personenschäden in der Kasko- und Haftpflichtversicherung.

Wie funktioniert der kostenlose Rat vom Anwalt?

Eine kostenlose Ersteinschätzung ist möglich, wenn der Anwalt konsequent spezialisiert arbeitet und daher schnell auf präsentes Fachwissen und Erfahrung in bestimmten Rechtsgebieten zurückgreifen kann. Der Anwalt kann dann den Sachverhalt eines Mandanten schnell erfassen und erkennt, ob es aus Sicht des Mandanten Sinn macht, beispielsweise gegen einen Versicherer vorzugehen, der eine Zahlung in einer Unfallversicherung oder bei Berufsunfähigkeit verweigert.

Im Ergebnis sind beide Seiten zufrieden. Der Mandant reduziert sein Kostenrisiko. Der Anwalt wird durch erfolgreich bestrittene Fälle seinen Ruf bei zufriedenen Mandanten festigen.

Ihre Mitarbeit!

Um eine kostenlose Ersteinschätzung im Versicherungsrecht und Medizinrecht möglich zu machen, bedarf es Ihrer Mitarbeit. Bitte schildern über das unten stehende Formular kurz Ihren Fall. Bitte fügen wichtige Unterlagen als Scan mit bei. Ich werde mich anschließend über E-Mail oder Telefon bei Ihnen melden und Ihnen eine erste Einschätzung geben. Sobald eine intensivere Begutachtung des Falles notwendig ist, teile ich Ihnen dies vorher mit.

Das Formluar:

Bitte beachten Sie, dass bei Benutzung des Kontaktformulars Ihre Daten verarbeitet werden. Nähere Informationen finden Sie unter Datenschutz.